Schnee gab es dieses Jahr keinen, oft war es wolkig und bedeckt. So waren wir viel draussen und unterwegs. Wir konnten zum Wasserfall pilgern und aufs Rosinli, beides sind Lagerklassiker. Ohne diese Ausflüge wäre das Lager nur halb so gut. 

Zur grossen Freude aller Kinder stand auch noch das grosse Trampolin vor dem Bauernhaus. Allerdings zur noch grösseren Freude gab es neu auf dem Hof drei Islandponys. Der tägliche kurze Ausritt wurde sehnlichst erwartet.

Nach einer Woche im Hof Eichholz, trotz gestörter Nachtruhe und immer mehr oder weniger im Galopp unterwegs, bin ich so etwas wie tiefenentspannt. Vielleicht hat es damit zutun, dass ich aus einer Bauernfamilie stamme.

Ich für meinen Teil möchte die Woche auf dem Hof nicht missen und allen am Lager Beteiligten von ganzem Herzen fürs gute Gelingen danken.

Vreni Hauri, Hortleiterin